Eine außergewöhnliche Stimme

Der studierte Jurist Andrea Bocelli ist seinem Publikum eher als Klassikinterpret bekannt. Seine außergewöhnliche Stimme wird dabei nicht selten mit der Carusos verglichen. Der italienische Tenor ist seit seinem zwölften Lebensjahr komplett erblindet. Dies hielt ihn jedoch nicht davon ab, eine Karriere zu starten, die ihresgleichen sucht. Spätestens als Time To Say Good Bye weltweit die Charts stürmte, mussten auch die letzten Zweifler zugeben, dass es sich bei Andrea Bocelli um einen Ausnahmekünstler handelt.

Der Sänger wurde 1958 bei Pisa geboren und übte sich bereits in sehr jungen Jahren am Klavier. Auch das Spielen des Saxophons war eine seiner Passionen. Die Tatsache, dass Bocelli bereits von Geburt an am Grünen Star litt und infolge dessen im Alter von zwölf Jahren völlig erblindete, hielt ihn nicht davon ab seiner Leidenschaft, der Musik, nachzugehen. Zunächst waren es kleinere Gesangswettbewerbe aus denen er als Sieger hervorging.

Mix aus Pop und Klassik

Eine professionelle Karriere im künstlerischen Sinn strebte er jedoch nicht sofort an. Zunächst studierte er in Pisa Rechtswissenschaften. Ganz aus seinem Leben verschwand der Gesang dabei nie, denn sein Studium finanzierte er mit Auftritten in diversen Bars. Parallel ließ er seine Stimme ausbilden. Nach Studienabschluss behauptete er sich zunächst einmal für kurze Zeit als Anwalt, wechselte dann jedoch sehr schnell auch beruflich zur Musik. Der Künstler in ihm hatte gesiegt.

Andrea Bocelli selbst sieht sich wohl nicht als typischen Opernsänger. Seine Lieder sind irgendwo zwischen Pop und Klassik angesiedelt. Allerdings erhielt er innerhalb der World Music Awards die Ehrungen zum weltbesten Klassikkünstler sowie zum besten italienischen Künstler.


12. 7. 09
Pavarotti & Caruso
Das Wiki über Operntenöre umfasst nun auch die bekannten italienischen Größen Pavarotti und Caruso.
21. 1. 09
Wiki geht online
Wir freuen uns, dass das neue Wiki nach längerer Entwicklungsphase endlich online gehen kann. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

„Er [Caruso] singt die Psyche der Melodie.“ - Richard Strauss

„Man wird ja nicht umsonst ausgepfiffen. Man darf dem Publikum nicht die Gelegenheit dazu bieten, sonst nutzt es sie natürlich.“
- Luciano Pavarotti